Zusammenarbeit bei Sonett

 

Neben der Ökologie ist die soziale Ausrichtung auf allen Ebenen ein Zentralanliegen von Sonett und auch die Grundlage unseres ökonomischen Erfolgs.

 

Die Basis unserer sozialen Verantwortung sehen wir in unserem Verständnis, dass es heute im Wirtschaftsleben weniger auf Konkurrenz und Eigeninteresse, sondern viel mehr auf Kooperation und gegenseitige Förderung ankommt. Respekt, soziales Miteinander, Förderung von Austausch, Unterstützung von individueller Entwicklung bilden daher das Selbstverständnis und die Grundlage der Zusammenarbeit bei Sonett. 

 

Im Betrieb pflegen wir eine ausgeprägte Besprechungskultur, die auf dem Prinzip des Zusammenwirkens aus Einsicht und dem Willen zur Einigung basiert, mit dem Wissen und der Erfahrung, dass wir unseren Partnern und MitarbeiterInnen nur gerecht werden, wenn wir sie als Menschen ansprechen und nicht als Funktionsträger und Anweisungsempfänger.

 
1/3

Die Geschäftsführung

Seit 1992 leiten Beate Oberdorfer, Dipl. Lebensmittel-Chemikerin, und Gerhard Heid, Dipl. Kaufmann, gemeinsam die Firma Sonett.

 

Zeitgemäße Unternehmensführung heißt für uns partnerschaftliches Zusammenwirken im Geist des Unternehmens. Dazu gehört, dass wir eine intensive Besprechungskultur pflegen, Entscheidungen im Konsens treffen und unser Bemühen, dass an jeder Stelle im Unternehmen nicht hierarchisch bestimmt, sondern aus Einsicht gehandelt wird. Unsere kontinuierliche Arbeit an den Leitlinien und den Ausgangsimpulsen von Sonett bilden dafür eine wesentliche Grundlage.

Die Abteilungen bei Sonett

Die Abteilungsleitungen sind bei uns in den meisten Fällen partnerschaftlich organisiert. Zusammen bilden sie den dritten wichtigen Führungskreis des Unternehmens: die AbteilungsleiterInnen-Konferenz. In der partnerschaftlichen Führung der Bereiche eröffnet sich der Raum für wechselseitige Ergänzung und Entwicklung. In dem Prinzip des Zusammenwirkens aus Einsicht entsteht die Möglichkeit zum unmittelbaren Austausch an und mit der Sache, mit dem Ziel, für die jeweilige Situation gemeinsam die angemessenen Lösungen zu finden.

 

 
Der Einkauf
Der Einkauf

Solveigh Bund und Andreas Roth: „Wir meinen Wertschöpfung braucht echte Wertschätzung, denn die Wirtschaft ist da um den Menschen zu dienen und nicht anders herum.“

press to zoom
Auftragsbearbeitung und Versand
Auftragsbearbeitung und Versand

Sarah Shrestha und Kerstin Schramm: „Etwas Gutes für die Welt zu tun, in ökologischer, sozialer und kultureller Hinsicht.“

press to zoom
Die Pulverproduktion
Die Pulverproduktion

Christian Germann und Florian Klimmek: „Die Produktion von sinnvollen Produkten, die die Umwelt schonen finde ich erfüllend.“

press to zoom
1/6
sertificate_sonett_triscomed.png